Schweickert hat ein Herz für Kinder: Spenden anstelle von Geschenken

Statt Geschenken für Kunden und Partner unterstützte Schweickert auch zum Jahresende 2018 wieder soziale Projekte und leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Metropolregion Rhein-Neckar und seiner Mitmenschen. Die beiden geförderten Projekte setzen sich für die Kleinsten unserer Gesellschaft und deren Eltern ein, und fördern somit nicht nur Kinder, sondern gleichzeitig unsere Zukunft – wahre Herzensprojekte, die jede Unterstützung verdienen! Unlängst wurde hierfür durch Peter Speicher, Strategisches Kundenmanagement und Mitglied der Geschäftsleitung bei Schweickert, die erste Spende in Höhe von 2.500 Euro an das privat geführte Projekt #einKiwigegenKrebs unter Führung von Markus Keck und Tatjana Radetzky in Schriesheim übergeben. Mit der Spende wird vor allem das Forschungsprojekt „anaplastische Ependymome“ des KiTZ in Heidelberg unterstützt. Beim Ependymom handelt es sich um einen seltenen Tumor des Zentralnervensytems, der gegebenenfalls mit neuen Methoden erfolgreich behandelt werden kann. Schweickert unterstützte die Initiative an Weihnachten jedoch auch ganz konkret in Form eines gespendeten Weihnachtsessens für die betroffenen Familien der Kinderonkologie in Heidelberg.

Weihnachtsessen in der Kinderonkologie Heidelberg

Weihnachten im Krankenhaus: Das wünscht sich niemand! Leider gibt es jedoch immer wieder Kinder, die an Heiligabend nicht nach Hause können, da es ihr Gesundheitszustand einfach nicht zulässt. Im Krankenhaus ist es allerdings nicht möglich, die ganze Familien mit einem Weihnachtsessen zu versorgen, was logistisch nachvollziehbar ist, dennoch für die einzelnen Betroffenen – vor allem für die Geschwister der erkrankten Kinder – eine traurige und prägende Erfahrung. Zu einer weihnachtlichen Atmosphäre gehört neben Geschenken insbesondere ein leckeres Essen, welches in der familiären und harmonischen Gemeinschaft eingenommen werden kann. Dies war bis dato nicht möglich – daran wollte das Projektteam #einKiwigegenkrebs 2018 etwas ändern und Schweickert war direkt bereit, gemeinsam mit den beiden ortansässigen Metzgereien Heiß und Urban eine pragmatische Lösung für die betroffenen Familien zu finden. Die Lösung war schnell gefunden und auch am 24.12.2018 direkt in der Onkologie in die Tat umgesetzt. Geboten wurde ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Weihnachtsmenü, an das sich die Familien bestimmt gerne erinnern werden. Die Resonanz auf die spontane Aktion war überwältigend und alle Beteiligten konnten sich darüber freuen, den Familien und Kindern somit eine kleine Freude am Weihnachtstag bereitet zu haben!

#einKiwigegenKrebs, Schriesheim

Ziel des Projekts #einKiwigegenKrebs ist es, mit unterschiedlichen Aktionen in der Bevölkerung das Bewusstsein für das Thema Krebs bei Kindern zu schaffen und auf die tolle Arbeit des Kindertumorzentrums KiTZ in Heidelberg aufmerksam zu machen.

Über die Aufmerksamkeit sollen zudem Spenden generiert werden, die alle unmittelbar in die Arbeit der Mediziner und Forscher im Kampf gegen den Krebs sowie die individuelle Unterstützung von betroffenen Familien in der Region fließen.

Mit dem Projekt #einKiwigegenKrebs unterstützen die Initiatoren das KiTZ in Heidelberg, damit Kinder eine Chance bekommen, die ohne Forschung und dem damit verbundenen Wissen und neuen Therapieansätzen nicht leben könnten!

Mehr zur Initiative finden Sie hier.

 

Zum Foto:

Spendenübergabe an #einKiwigegenKrebs (v.l.): Markus Keck und Tatjana Radetzky und Peter Speicher  

Foto: #einKiwigegenKrebs

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.