Einblicke in über 70 Berufe: Schweickert präsentiert sich auf der Walldorfer Nacht der Ausbildung

Der Grundsatz, dass man am besten lernt, indem man etwas tut, gilt auch für die „Walldorfer Nacht der Ausbildung”, die in diesem Jahr am 17. Mai von 17 bis 22 Uhr stattfindet. Die besondere Art der Berufsberatung setzt zum wiederholten Mal darauf, dass Jugendliche Unternehmen möglichst authentisch kennenlernen und ihre Fragen direkt bei Auszubildenden und Ausbildern loswerden können. Auch in diesem Jahr sind wir als Firma Schweickert bereits zum fünften Mal mit von der Partie.

Beim heutigen Pressegespräch lobte die Walldorfer Bürgermeisterin Christiane Staab die Veranstaltung als „Superformat”, das bei jungen Menschen aus der Region sehr gut ankommt. Vertreterinnen und Vertreter der 25 beteiligten Unternehmen, darunter auch die Firma Schweickert, kamen zum Pressegespräch zusammen. Auch in diesem Jahr legt Schweickert großen Wert darauf, Hemmschwellen abzubauen, um so den jungen Menschen die Scheu zur Kontaktaufnahme zu nehmen und mit quasi gleichaltrigen Auszubildenden ins Gespräch zu kommen. Von diesen bekommen sie aus erster Hand fundierte Informationen zu allen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei Schweickert.

Das Veranstaltungskonzept sieht grundsätzlich vor, dass Ausbilder, Auszubildende, Studierende und in einigen Betrieben auch die Chefin oder der Chef persönlich – also alle, die wissen, wovon sie sprechen – den jungen Fachkräften von morgen ein authentisches Bild vom jeweiligen Unternehmen vermitteln und so umfassende Informationen bieten.

Die Mehrzahl der beteiligten Betriebe, so auch Schweickert, haben sich für diesen Tag etwas Besonderes ausgedacht, so dass die nächtliche Tour der Jugendlichen nicht langweilig werden dürfte. Auskunft, wer was wo anbietet, finden Sie in den regional verteilten Flyern bzw. im Internet unter www.walldorfer-nacht-der-ausbildung.de. Walldorfs Bürgermeisterin Staab hofft darauf, dass auch viele Eltern und Lehrkräfte die Chance nutzen, neue Berufsfelder hautnah kennenzulernen und sich umfassend zu informieren.

Foto: Stadt Walldorf

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.