Freiwilligentag 2020: Schweickert erneuert Spielplatzfläche beim Kinderschutzbund in Wiesloch

Walldorf, 22. September 2020: Beim 7. Freiwilligentag der Metropolregion Rhein Neckar halfen Schweickert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dabei Hackschnitzel unter den Spielgeräten beim Kinderschutzbund Wiesloch auszutauschen. Gemeinsam schaufelten alle Helfenden erst die alten Hackschnitzel raus und verteilten anschließend Frische. Bei strahlendem Sonnenschein arbeiteten knapp 20 Freiwillige unter dem Motto “Wir schaffen was”.

45 Kubikmeter Hackschnitzel verteilen

Zum Arbeitsbeginn am Samstagmorgen warteten auf dem Gelände vom Kinderschutzbund in Wiesloch bereits 45 Kubikmeter frische Hackschnitzel auf die helfenden Hände. Bis diese verteilt werden konnten, musste unter den Spielgeräten Platz geschafft werden. Die Freiwilligen entfernten die alten verwesten Hackschnitzel auf den Kompost. Die Spielplätze liegen teilweise am Hang oder eingezäunt von Hecken. Viele der Arbeiten mussten daher von Hand gemacht werden, da weder Radlader noch Pritsche ranfahren konnten. Gemeinsam trugen die Helfer die vollgeladenen Schubkarren Stufen nach oben oder huben die Schubkarren per Hand zum entladen auf die Pritsche. Anschließend verteilten die Freiwilligen mit der Schubkarre frische Hackschnitzel unter dem Klettergerüst, der Rutsche und den Schaukeln.

Freiwilligentag Schubkarre

Mit starkem Team und viel Spaß dabei 

Für Schweickerts Managing Director Kai-Schmidt Eisenlohr war es eine gelungene Aktion: “Wir waren mit einem starken Team beim Freiwilligentag dabei. Was wir gemeinsam erreicht haben, kann sich sehen lassen. Dass wir mit müden Knochen nach Hause gehen lässt sich nach so einem Tag nicht verhindern. Trotzdem hat es allen großen Spaß gemacht.”

Der Kinderschutzbund Wiesloch freute sich sehr über die Hilfe aus dem Unternehmen. “Es war ein toller Tag, bei dem alle mit angepackt haben. Gemeinsam konnten wir mehr erreichen. Vielen Dank an alle Helfer. Die Kinder und Erzieher haben sich sehr über die neuen Hackschnitzel gefreut.”

Zum Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar

Der Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar wurde 2008 zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements im Dreiländereck Baden-Hessen-Pfalz ins Leben gerufen. Unter dem Motto „Wir schaffen was“ wird er seitdem alle zwei Jahre am dritten Samstag im September durchgeführt. Er ist eingebettet in die bundesweite Woche des bürgerschaftlichen Engagements und war mit zuletzt 7.500 Teilnehmern die bundesweit größte Veranstaltung dieser Art. Der Freiwilligentag 2020 wurde unterstützt durch BASF SE, SAP SE, HORNBACH Baumarkt AG, engelhorn GmbH, GO7 AG, Erdt Concepts, WallDecaux, Verkehrsverbund Rhein-Neckar, Mercedes-Benz Nutzfahrzeugzentrum Mannheim, SV Spar­kassenVersicherung und wob AG. Die Mannheimer Kreativagentur GO7 hatte erstmals die Gesamtkoordination übernommen. Die Kommunen in den 15 Stadt- und Landkreisen der Metropolregion fungieren als lokale Schnittstelle zu den Projektanbietern und ehrenamtlichen Helfern.

Zur Bildergalerie

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.